Erweitertes Führungszeugnis

Erweitertes FührungszeugnisNach dem Bundeskinderschutzgesetz vom 1.12.2012 sollen Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen.

Das erweiterte Führungszeugnis enthält gegenüber dem normalen Führungszeugnis zusätzlich Verurteilungen wegen Sexualdelikten, die für die Aufnahme in das normale Führungszeugnis zu geringfügig sind. Der Gesetzgeber will damit verhindern, dass Personen, die bereits im Bereich des Sexualstrafrechts verurteilt worden sind, erneut in Kontakt mit Kindern und Jugendlichen kommen.

Das erweiterte Führungszeugnis wird bei ehrenamtlicher Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger oder bei einer Tätigkeit mit ähnlichem Kontakt zu Minderjährigen zur Feststellung der persönlichen Eignung eingefordert. Im Einzelfall kann es auch sinnvoll sein, von Personen, die keine Gruppenleiter sind, z.B. der Materialwart, die Wirtin der Sportgaststätte, das Reinigungspersonal oder der Hausmeister, ein erweitertes Führungszeugnis anzufordern.

Das erweiterte Führungszeugnis wird bei der Meldestelle/ Einwohnermeldeamt des Hauptwohnsitzes beantragt.
Für die Beantragung wird eine Bestätigung des Jugendverbandes über die ehrenamtliche Tätigkeit benötigt, dann ist das erweiterte Führungszeugnis kostenfrei. Für Honorarkräfte, neben- und hauptamtlich sowie geringfügig Beschäftigte entstehen Kosten in Höhe von 13 €.
Das erweiterte Führungszeugnis ist in der Regel 5 Jahre gültig, darf bei der Vorlage nicht älter als 3 Monate sein.

Seit Herbst 2014 erfolgt die Umsetzung im Landkreis Freising.
Weitere Informationen bietet dazu das Landratsamt Freising auf seiner Homepage.

Ansprechperson im Amt für Jugend und Familie ist Wolfgang Kopf, Kommunaler Jugendpfleger.
Kontakt und individuelle Beratung: per Telefon 08161 600 227 und per E-Mail.

Der KJR Freising spricht die Empfehlung aus, sich von allen Ehrenamtlichen, die mit Kindern und minderjährigen Jugendlichen zu tun haben, neben der Jugendleiter/-innen-Ausbildung (Juleica-Qualifizierung) das erweiterte Führungszeugnis zur Einsichtnahme vorlegen zu lassen.

Bei Fragen beraten wir sehr gern.
Telefon 08161 32 91
E-Mail kjr@kjr-freising.de